Fabulous Rhythm and Blues Revue

In den Köpfen bekannter Musiker des südwestdeutschen Raumes reifte der Gedanke, sich neben bereits erfolgreichen Band-Projekten einem neuen Vorhaben zu widmen. Auf das Thema „Blues Brothers" einigte man sich schnell, jedoch war allen Akteuren von Beginn an klar, erste Priorität sollte sein, dass die Unternehmung etwas Besonderes, etwas Anderes werden sollte als das, was es bis zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Markt gab. Aus der Taufe hob sich das neue Projekt „THE BLUES BUSTERS „FABULOUS RHYTHM AND BLUES REVUE" - eine Hommage an die berühmten „Blues Brothers", an Jake und Elwood Blues, an John Belushi und Dan Aykroyd, James Brown, Cab Calloway, Ray Charles, Aretha Franklin und viele andere mehr. „Blues Brothers" Konzerte gibt es seit Jahren deutschland- und europaweit, fast schon wie Sand am Meer. Die Musik der „Blues Brothers" ist nun einmal Kult, und lässt sich allerorten hervorragend vermarkten. Für „The Blues Busters“ stand und steht der Show-Charakter im Vordergrund. Dies bedeutet, nicht nur eine auf den Punkt choreographierte Musikrevue auf die Bühne zu zaubern, sondern auch mit filmreifen Kulissen, erstklassigen Licht- und Effektdesigns, Videosequenzen, Nebel und vielem mehr zu arbeiten und alles vereint in ein auch optisch elegantes, exquisites Bild zu setzten. Denn nicht nur das Ohr hört mit, auch das Auge verlangt nach Befriedigung. THE BLUES BUSTERS „FABULOUS RHYTHM AND BLUES REVUE“ verspricht nicht nur diesen Anspruch, die Show setzt in allen Facetten die selbst auferlegten Vorgaben in gleißendes Licht. Von Respect, Think, Soulman über Everybody, Funky Nassau, 6345789 bis hin zu Jail House Rock. Ein weites Feld fesselnder und berauschender Blues und Soul Hits.